Über Uns

Ziele

Das feste Ziel der Freunde des Eversten Holzes ist es, die Attraktivität des Eversten Holzes, des wichtigsten innerstädtischen Naherholungsgebietes, auf Dauer zu wahren und den Park zu pflegen.

Als Landschaftsschutzgebiet mit waldnahem Charakter eingestuft, bietet dieser ca. 24 ha große zentral gelegene historische „Wald mit parkähnlichen Elementen“ jeder Besuchergruppe, egal ob alt oder jung, vielfältige Erholungsmöglichkeiten. Dies soll natürlich auch in Zukunft so bleiben und um dies zu verwirklichen wurde dieser Verein  2007 gegründet.

Vereinsgründung

Die Gründung des Vereins „Freunde des Eversten Holzes“ ergab sich 2007 eher aus einem Zufall. Der Lauftreff des TUS Eversten erfand den sogenannten Brunnenlauf, einen seit 2001 jährlich Anfang Juni stattfindenden Volkslauf, dessen Strecke überwiegend durch das Eversten Holz verläuft. Da aber die Wege „der Hilfe“ bedurften, fanden sich fleißige Lauffreunde, die sich dieser Aufgabe annahmen. Schnell wurde aber den Teilnehmern bewusst, dass nicht nur die Wege besagte Hilfe benötigten.

Dass im Haushalt die für diese Erfordernisse notwendigen  erheblichen Geldmittel auf Dauer nicht verfügbar sein würden, ergab sich sehr bald bei ersten Gesprächen mit der Verwaltung.  So blieb nur der Weg über das Einwerben von Spenden die notwendigen Arbeiten leisten zu können. Nach ersten Eigenhilfen des Lauftreffs des TuS Eversten und Abwägung der gegebenen organisatorischen Möglichkeiten konnte dieses effektiv nur in Form eines selbständigen, gemeinnützigen Vereins erfolgen.

So kam es im Dezember 2007 zur Gründung des Vereins mit zunächst 11 Mitgliedern. Schnell wurde dem Verein im Vereinsregister eingetragen und vor allem das wichtige Prädikat der Gemeinnützigkeit zugesprochen. Auch erste erhebliche Spenden gewährleisteten die gewünschte Handlungsfähigkeit.

Heute zählt der Verein über 160 Mitglieder aller Alters- und Interessengruppen.

Erste Maßnahmen

Die gesetzten Erstziele wurden inzwischen im Wesentlichen mit einem Spendenaufkommen von über 75.000 EURO realisiert. Zu nennen sind hier beispielhaft die Überarbeitung fast des gesamten über 6 km langen Wegenetzes, die Reparatur aller 52 Bänke weitestgehend durch ehrenamtliche Kräfte und das Nachpflanzen zahlreicher Bäume und Büsche. Weitere wichtige Vorhaben, die bis heute ein wichtiges Thema sind, sind in einer  verfügbaren Vorhaben- und Maßnahmenübersicht benannt.

Dass aber auch in Zukunft noch vielfältige Arbeiten den Verein fordern werden, darf nicht unerwähnt bleiben. Wenn Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen, finden Sie alle Möglichkeiten hier.